Worte sind nichts als Wegweiser. Das, wohin sie weisen, ist nicht im Bereich des Denkens zu finden, sondern ist eine Dimension deiner selbst, die viel tiefer reicht und unendlich weit über das Denken hinausgeht.

Dieses Gewahrsein kann nicht durch eine absichtliche Handlung erreicht werden. Immer dann, wenn ich anfange, Konzepte oder Schritte zu entwickeln, um zu meinem wahren Wesen zu erwachen, sagt mein Zen-Meister:”Es gibt niemanden, der irgendwas erreichen kann, denn das Ich ist nur eine Illusion. Klammere dich nicht an Worte und Konzepte. Du kannst nicht von A nach B kommen. Alles wonach du suchst, war schon immer da, ist da und wird immer da sein, denn du bist bereits das, wonach du suchst.”

Schließe deine Augen und atme. Ohne jegliche Absicht. In diesem Moment trittst du in den gegenwärtigen Moment ein. Frieden kehrt ein. Die Gedanken kommen und gehen und du erkennst, dass du nicht der Denker bist, sondern die Stille selbst.

Start typing and press Enter to search